Reisesuche öffnen
 
 
Anreiseart
Unterkunftsart
Verpflegung

Dresden - immer eine Reise wert!

Aufgrund der Nähe meines Wohnortes zu Dresden, habe ich die Hauptstadt von Sachsen schon oft privat und gemeinsam mit meiner Familie erkundet. Jeder Besuch wird dabei durch eines der vielen Highlights von Dresden bestimmt.Dann nehmen wir uns für diesen einen Nachmittag immer nur eine Sache vor, die wir konkret besichtigen möchten.

3 Tage Dresden

3 Tage ab 103 €
Der Balkon Europas - die Brühlsche Terrasse. Terrassenufer, Brühlsche Terrasse, Kunstakademie, Frauenkirche. @ Foto: ddpix.de Lizenz: DML-Namensnennung-Kommerziell

4 Tage Dresden

4 Tage ab 130 €
Die Gläserne Manufaktur von Volkswagen in Dresden

5 Tage Dresden

5 Tage ab 159 €
Dampferparade der Sächsischen Dampfschiffahrt - Historische Schaufelraddampfer bei der Dampferparade der Sächsischen Dampfschiffahrt vor Dresdens Silhouette. © Foto: Frank Exß Lizenz: DML-Namensnennung-Kommerziell

Deutsches Hygiene Museum Dresden

„Die perfekte Erklärung des Menschen“ - so könnte man das Museum in wenigen Worten zusammenfassen. Wirklich jede Schulklasse sollte hier während der Klassenfahrt nach Dresden drin gewesen sein. Bringen Sie ausreichend Zeit mit für die Dauerausstellung „Abenteuer Mensch“, für das Dresdner Kinder-Museum „Welt der Sinne“ sowie zahlreiche wechselnde Sonderausstellungen. Das Museum ist ein Lernort für Kinder und Jugendliche aller Altersstufen und Bildungseinrichtungen. Führungen und kreative Projekte decken das gesamte thematische Spektrum des Ausstellungsprogramms ab.  Unter 17 Jahre freier Eintritt!

Verkehrsmuseum Dresden

In unmittelbarer Nähe zur Frauenkirche befindet sich auf dem Neumarkt im JOHANNEUM das Verkehrsmuseum. Dieses Museum ist für Schulklassen einfach ein MUSS. Planen Sie mindestens 3 Stunden dafür ein, denn neben wechselnden Sonderausstellungen gibt es hier vier große Bereiche auf 5000 Quadratmetern zu entdecken: Schifffahrt, Luftfahrt, Straßenverkehr und Schienenverkehr.  

Führung in der Semperoper

Lassen Sie Ihre Klasse die prachtvolle Architektur entdecken und die reich verzierten Räumlichkeiten erkunden. Semperoper Erleben bietet für Schulklassen 45-minütige Führungen durch eines der schönsten Opernhäuser der Welt an. Die Gästeführer gestalten den Rundgang altersgerecht und auf pädagogisch wertvolle Weise. Man erfährt viele Geheimnisse rund um die Oper und ich kann es nur jeder Klasse sehr empfehlen.

Führung in der Gläsernen Manufaktur

Die Gläserne Manufaktur begrüßt jedes Jahr mehr als 100.000 Besucher, darunter auch zahlreiche Schulklassen. Den besten Einblick in die rund 83.000 Quadratmeter große Fertigungs- und Erlebniswelt bekommen Sie auf einem geführten Rundgang. Dabei bekommen die Schüler u. a. Antwort auf folgende Fragen: Wann wurde der erste elektrische VW gebaut? Wie weit gelangt man mit einer Ladung? Wie viele Produktionsschritte sind nötig, um ein Elektroauto fertig zu stellen? Absolut interessant – nicht nur für Jungs.

Panometer Dresden

Machen Sie Ihre Schüler mit den verschiedenen Panoramabildern des Künstlers Yadegar Asisi vertraut. Es werden im Wechsel DRESDEN 1945 oder DRESDEN IM BAROCK gezeigt. Die  weltgrößten 360°-Panoramen mit einer Höhe von bis zu 32 Metern und einem Umfang von bis zu 110 Metern bringen die Schulklassen zum Staunen und sind immer mit der zum Thema passenden  Begleitausstellung und Filmbeiträgen gekoppelt. Das Panometer befindet sich mit der Straßenbahn ca. eine halbe Stunde vom Theaterplatz in der Altstadt entfernt.

Gemäldegalerie Alte Meister - Staatliche Kunstsammlungen

Im Zwinger befindet sich diese Galerie der Meisterwerke bis 1800, die ideale Ergänzung zu jedem Kunstunterricht. Eines der berühmtesten Gemälde aller Zeiten ist in Dresden zu Hause: Raffaels „Sixtinische Madonna“ mit den zwei sich am unteren Bildrand tummelnden Engelchen. Besonders beeindruckt hat mich aber auch das bekannte Bild „Das Schokoladenmädchen“ von Jean-Étienne Liotard,  Unter 17 Jahre freier Eintritt!

Königliche Paraderäume Augusts des Starken und das Porzellankabinett im Residenzschloss Dresden - Staatliche Kunstsammlungen

Ende September 2019 wurden die Königlichen Paraderäume Augusts des Starken und das Porzellankabinett im Turmzimmer eröffnet.  Ich machte mich natürlich gleich auf den Weg nach Dresden, um mir auch dieses neue Herzstück des Dresdner Schlosses anzuschauen.   In den vier Zimmern  inszenierte August der Starke seine eigene Person und Macht, die sich im Ablauf der Raumfolge immer noch steigert. Erleben mit Ihren Schülern diese Audienzgemache, die im Paradeschlafzimmer mit dem Paradebett enden und  kommen Sie damit dem  Sonnenkönig Sachsen so nahe, wie nirgends sonst.  Unter 17 Jahre freier Eintritt!

TimeRide Dresden

TimeRide – „Zeitreisen“ gibt es bereits in Berlin, München und Köln und nun auch seit 2018 relativ neu in Dresden. Ich war sehr gespannt darauf, weil ich mir zunächst nicht so viel darunter vorstellen konnte aber es hat sich unbedingt gelohnt. Man durchläuft drei Stationen, die in gesamt ca. 45 Minuten durch das barocke Dresden führen: das Spiegelkabinett, den Lichtspielhof und den Kutschraum. Dabei ist die illusionierte Fahrt in der Kutsche durch den Zwinger von damals zu Zeiten der königlichen Hochzeit mit Hilfe einer Spezialbrille (Virtual Reality Experience) das absolute Highlight der Tour. Der Standort von TimeRide ist daher äußerst passend gewählt, es befindet sich im Taschenbergpalais gegenüber dem Zwinger. TimeRide Dresden bekam den Deutschen Tourismuspreis 2018.

Schwerelos Restaurant

Ein super Erlebnis für Schüler. Per Katapultstart verlassen kleine Töpfchen die Küche und fahren zur Abschussrampe. Rasant geht es abwärts über die langen Achterbahn-Schienen, direkt zum eigenen Platz. „Mit Essen spielt man nicht!“ – diese Erziehungsfloskel darf hier gerne in den Hintergrund treten. Hier zu essen, hat richtig Spaß gemacht und das Essen ist auch sehr lecker.  

powered by Easytourist
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk