Katalog bestellen
kostenfrei anrufen 0800 - 0 44 44 30

London Calling

London und Suedengland Klassenfahrt

Bei ihrer Reise nach England hat unsere Großbritannien-Expertin erlebt, dass das englische Wetter nicht immer den allgemeinen Vorurteilen entspricht. Bei schönstem Frühlingswetter hat Annemarie für euch London und Südengland einen Besuch abgestattet um Hotels und Gastfamilien auf Herz und Nieren zu prüfen.

Es steht außer Frage, dass eine Reise nach London immer lohnenswert ist, egal bei welchem Wetter. Wir arbeiten mit zahlreichen Gruppenunterkünften unterschiedlicher Kategorien, je nach Größe des Geldbeutels liegen diese sehr zentral oder auch etwas weiter außerhalb. Ein großer Vorteil ist, dass das Londoner Verkehrsnetz super ausgebaut ist und man somit selbst von etwas abgelegeneren Häusern sehr gut mit Bus und Bahn in die City kommt. Innerhalb der Innenstadt lohnt es sich sogar, ganz auf den eigenen Reisebus zu verzichten, da man mit der U-Bahn meist wesentlich schneller unterwegs ist. Die Hostels und Hotels haben zwar größtenteils eher enge und spartanisch eingerichtete Zimmer, dafür aber oft sehr schöne Gemeinschaftsbereiche. Aber wer benötigt ein luxuriöses Zimmer, wenn er den Tower, Big Ben und Co. Erkunden kann?

Wer mehr Wert auf den persönlichen Kontakt mit den Einheimischen und das Austesten der eigenen Sprachkenntnisse legt, ist bei unseren Gastfamilien am besten aufgehoben. Wir arbeiten mit Familien in zahlreichen Londoner Vororten zusammen, die teilweise schon seit über 20 Jahren Gastschüler aufnehmen und entsprechend einfühlsam mit den Jugendlichen umgehen.

Und dann lockt ja auch noch die Südküste Englands! Mit dem Zug ist man innerhalb von nur einer Stunde im schönen Seebad Brighton – der beliebtesten Küstenstadt Großbritanniens. Hier lädt der Brighton Pier zum Bummeln und Souvenirs Kaufen ein. Mein ganz besonderer Tipp: 1-2 Stangen vom farbenfrohen „Brighton Rock“, einer Art Zuckerstange, dürfen nicht fehlen! Bei Sonnenschein kann man den kilometerlangen Strand genießen, bei weniger gutem Wetter den Royal Pavilion besichtigen oder im Sea Life Haie beobachten.

Weniger als Touristenmagnet bekannt und dennoch mindestens genauso schön ist Hastings. Hier fand nicht nur die berühmte Schlacht um die Vorherrschaft auf britischem Boden statt, hier fanden auch Schmuggler jahrhundertelang ideale Verstecke für ihre illegale eingeführten Waren. Die Geschichte dazu wird im  „Smuggler‘s Adventure“ lebendig, das sich in den St. Clement’s Caves unter der Stadt befindet – ein absolutes Muss auf jeder Klassenfahrt! Anschließend kann man eine leckere Portion Fish & Chips auf dem Westhügel mit herrlichem Ausblick auf die Stadt genießen.
Übrigens haben wir auch Gastfamilienzentren in Hastings, Brighton und der Umgebung von Brighton!

Ein zusätzlicher Tipp: Wenn es die Zeit zulässt, empfehle ich auf der Hinfahrt einen Zwischenstopp in Canterbury einzulegen. 1-2 Stunden sind ausreichend, um die mittelalterliche Altstadt und die berühmte Kathedrale zu erkunden und sind eine willkommene Abwechslung nach der langen Anreise.

Fazit: Eine Reise nach England ist  die lange Fahrt definitiv wert: so viele Möglichkeiten, auf einer Klassenfahrt Spaß, Sprache, Geschichte und Kultur miteinander zu verbinden, hat man an kaum einem anderen Ort in Europa. Worauf also noch warten? Schauen Sie sich hier gleich unsere unterschiedlichen Angebote für Ihre Klassenreise nach London und/oder Südengland an. Bei Fragen berate ich Sie gern!