Katalog bestellen
kostenfrei anrufen 0800 - 0 44 44 30

Besuchermagnet Barcelona – Auf in die Trendmetropole!

Klassenfahrt nach Barcelona

Im Februar war unsere Kollegin Antje für eine Woche in Barcelona,  der Hauptstadt Kataloniens, unterwegs, um die Metropole auf Ihre Klassenfahrtstauglichkeit zu testen.

Barcelona ist zu einem richtigen Trendziel für Klassenfahrten geworden unter den Städtereisen.Wenn man bedenkt, was die Stadt alles bietet, ist das aber auch kein Wunder.

Vor allem Kulturfans kommen hier natürlich auf ihre Kosten, aber auch die Sonnenanbeter am Strand. Dazu bietet die Stadt neben Shopping und Nachtleben noch kulinarischen Genüsse, wie die typischen Tapas, die man überall in den Tapas-Bars bekommt sowie viele sportliche Highlights, z. B. den FC Barcelona oder die Formel 1.

Bei einer City Tour im roten Doppeldecker-Bus bekommt einen super Überblick von der Stadt und den Sehenswürdigkeiten. Diese lassen sich mit dem Hop-on-hop-off-Verfahren auf diese Weise auch ganz einfach erkunden,  denn die beiden angebotenen Touren steuern alle wichtigen Sehenswürdigkeiten an und wo es einem gefällt, steigt man aus und setzt seine Fahrt später einfach fort. Per Kopfhörer gibt’s Erklärungen in Deutsch dazu. Allerdings ist diese Form der Stadterkundung leider mit ca. € 28,- pro Person nicht ganz billig.  

Einmal die Rambla zum Hafen herunter  zu laufen ist als Tourist natürlich Pflicht, auch wenn man hier kaum noch Einheimische trifft, die die überfüllte Straße lieber meiden. Dennoch muss man auf der quirligen Fußgängerzone das bunte Leben mit den Verkaufsständen, Straßenmusikern, Clowns und Künstlern unbedingt  mal hautnah erlebt haben.   

Mein Tipp:  an der Rambla liegt die berühmte Markthalle (La Boqueria) - hier findet man ein beeindruckendes Angebot an Früchten, Schinken, Fisch, Meeresfrüchten, Süßigkeiten… entweder als kleinen Snack zum Sofort-Essen oder als Mitbringsel für zu Hause.  Ebenfalls hier sehr zu empfehlen ist die historische Jugendstil-Konditorei Pasteleria Esciba, einer der besten Orten in Barcelona für Süßes und Schokolade.

Ein zentraler Punkt in Barcelona ist der Placa de Catalunya, hier trifft man sich z. B. mit den Guides für eine Stadtführung durch das Gotische Viertel oder zur Stadtrundfahrt.  Zum Shoppen findet man  auch viele Läden rund um den Platz,  wie Zara, Desigual oder gleich ein ganzes Kaufhaus, das Corte Inglés. 

Meine Empfehlung für den Abschlussabend mit der Klasse in Barcelona:  ein Abendessen im Hard Rock Café  - es liegt direkt am Placa de Catalunya und beim Student Menü lassen sich die Schüler eine Auswahl verschiedener Burger oder House Salad, Eis und Softdrink schmecken. Nebenbei laufen coole Music-Videos und das ganze Ambiente ist einfach total jugendgemäß.

Als absoluter Anziehungspunkt gilt die Sagrada Familia, die Basilika von Antoni Gaudí. Man sieht es   an den Baukränen, die immer etwas das Fotomotiv vermiesen, dass die Kathedrale noch immer nicht vollendet ist. Wenn man die Kirche nicht nur von außen bewundern möchte, empfiehlt sich für die Innenbesichtigung unbedingt eine Vorreservierung, sonst steht man Stunden in der Schlange an. Diesen Service biete ich Ihnen natürlich gern an, ebenso wie andere Buchungen von Eintritten, z. B. für das Picasso-Museum, das Casa Batló oder Casa Milá/La Pedrera und Miró-Museum.

Auch den Parc Güell muss man während der Klassenfahrt in Barcelona unbedingt einen Besuch abstatten, denn die farbenprächtigen Mosaike, Märchenhäuser, Drachenfiguren und grottenähnliche Gebilde sind eine einzigartige Verbindung von Architektur und Natur.  Leider ist auch genau dieser interessante Teil des Parks nur mit Eintritt zu besichtigen und diesen sollte man unbedingt vorbuchen, sonst verliert man auch hier  zu viel Zeit beim Anstehen, denn der Park Güell zählt zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Barcelonas.  Ich war fasziniert, was man vom Park aus, der ja etwas oberhalb der Stadt liegt, für einen phantastischen Ausblick auf die Stadt bis zum Meer hinunter hat. Also unbedingt Foto machen von hier oben! 

Verrückt sind die Katalanen (und nicht nur sie) nach dem Fußballverein ihrer Stadt, dem FC Barcelona. Das Stadion Camp Nou fasst knapp 110.000 Besucher und ist damit das größte Europas. Wenn gerade kein Spiel steigt, darf man das Stadion besichtigen, ansonsten nur das Museum. Das Museum stellt die komplette Vereinsgeschichte aus, sämtliche Pokale, Informationen zu den Spielen und Spielern. Mit einem Audio-Guide bekommt man alles auf Deutsch erklärt.  Das Museum ist für Fans wahrscheinlich ein absolutes Muss.  Das Stadion hat jedoch sogar mich als eher fußball-uninteressierte Frau beeindruckt. Diese Dimensionen mit eigenen Augen zu sehen und nicht nur im Fernsehen, war wirklich genial. Dazu einmal mit der Hand über den Rasen streichen und in die Spieler-Kabinen schauen (auch wenn  es nur die von der gegnerischen Mannschaft sind), dort sitzen, wo sonst nur die Reporter sitzen dürfen, die das Spiel für ihr Land kommentieren, einen Blick von der Tribüne aus auf das Stadion werfen mit dem großen Schriftzug „Mes que un club“ und sehen, wo die Chefs, also die Trainer beim Spiel sitzen – das ist schon ein Erlebnis a la Camp Nou Experience Tour.

Fazit: Barcelona ist eine Weltstadt, die man mindestens einmal im Leben gesehen haben muss! Hier gibt es Sehenswürdigkeiten, die einmalig sind und diese Reise ist eine ideale Kombination von Stadt- und Strandleben. 

EVR Reisen hat für jede Klasse und Geschmack bzw. auch für jeden Geldbeutel  das richtige Barcelona-Angebot parat.  Ich berate Sie gern über Ihre individuellen Anreisemöglichkeiten,  das für Sie geeignetste Hostel und Vor-Ort-Programm, damit Ihre Klassenfahrt nach Barcelona ein voller Erfolg wird.
Stöbern Sie gleich mal auf unseren Reiseseiten hier im Netz: Klassenfahrt nach Barcelona